Der Frühling kommt

Zwar liegt gerade dick der Schnee. Aber bald geht‘s wieder los. Warten Sie es ab! Die Schneeglöckchen kommen raus. Und dann geht es Schlag auf Schlag. Überall grün, und dann wächst es und blüht und macht und tut – Das ist doch Wahnsinn mit dem Frühling. Und der Vorfreude darauf.

weiter lesen...

Andachten

Der Frühling kommt

Zwar liegt gerade dick der Schnee. Aber bald geht‘s wieder los. Warten Sie es ab! Die Schneeglöckchen kommen raus. Und dann geht es Schlag auf Schlag. Überall grün, und dann wächst es und blüht und macht und tut – Das ist doch Wahnsinn mit dem Frühling. Und der Vorfreude darauf.

Weihnachten verändert sich

Wir Großen feiern Weihnachten anders als die Kinder, Jugendliche feiern anders als die ältere Generation. Ganz gewiss feiern wir in diesem Coronajahr Weihnachten auch anders als im vorigen Jahr. Vieles verändert sich. Auch Weihnachten verändert sich.

Die entscheidende Frage ist jedoch ...

Perspektivwechsel

Coole Fundsache im Anderen Advent (c) Iris Macke

Advent heißt Warten
Nein, die Wahrheit ist ...

Vielleicht braucht der Urlaub auch eine besondere Vorbereitung?

Sommergebet

Das braucht seine Zeit,
bis die Tage den anderen Rhythmus lernen und langsam im Takt der Muße schwingen ...

Farbe kommt in dein Leben ...

... wo der Meistermaler malt, heißt es in einem Lied. Eine schöne Anspielung auf unseren kreativen Schöpfer-Gott.
Der Frühling bietet so eine Farbexplosion: das Leben dringt mit Macht hervor, ein Meer von farbenprächtigen Blüten ergießt sich vor unseren Augen.

Gut, dass bei uns die Osterzeit in den Frühling fällt:

Durchblick

Gefängnis oder Durchblick?
Es ist eine Frage der Perspektive. ...

Pause

Die Natur macht Pause. Nachdem die Sonne in den letzten Tagen des Oktober und Anfang November noch einmal alles gab und die Natur in ein buntes Farbenspiel tauchte, dass einem fast schwindelig wurde, wird es nun trist.

Der November - ein wichtiger Zwischenschritt zwischen dem prallen Herbst und dem leisen Advent.

Der Kopfsalat

Der Kopfsalat ist eigentlich ein hervorragender Erntedankfestprediger. Warum?

Wie lieblich ist der Maien ...

Wie lieblich ist der Maien
aus lauter Gottesgüt,
des sich die Menschen freuen,
weil alles grünt und blüht!
Die Tier sieht man jetzt springen
mit Lust auf grüner Weid,
die Vöglein hört man singen,
die loben Gott mit Freud.

Herzlichen Glückwunsch Paul-Gerhardt-Haus

Am 1. Oktober 2017 feierten wir das 30-jährige Bestehen des Paul-Gerhardt-Hauses. Es ist das äußere Zentrum unserer Kirchengemeinde. 30 Jahre sind im Blick auf die Kirchengeschichte nur ein Wimpernschlag - für uns war das aber Grund genug zu feiern.

Reformationsjubiläum

500 Jahre Reformation – Martins Luthers Thesenanschlag – manche mögen’s schon nicht mehr hören. Immerhin: das Jubiläum schenkt allen in Deutschland einen weiteren Feiertag, ob sie nun fromm sind oder nicht, evangelisch oder nicht, glauben oder nicht ...
Ich finde, wir haben Grund zum Feiern. Zwar nicht euphorisch und überheblich, sondern mit der gebotenen Zurückhaltung. Unser reformatorisches Gemeindeprogramm für 2017 finden Sie hier:

Wa(h)re Gesichter

Unser neues Impro-Theater-Projekt "Von Yeah*richo bis Yeah*rusalem" startet in die zweite Runde.
Nach dem erfolgversprechenden Start Anfang Dezember 2016 laden wir unter dem doppeldeutigen Motto "Wa(h)re Gesichter" Mitwirkende und Besucher ganz herzlich ein, beim nächsten Mal dabei zu sein. Unter der Leitung der erfahrenen Theaterpädagogin Claudia Pflaum wird gemeinsam mit allen Mitwirkenden am Samstag, 21.01.2017 von 14 bis 18 Uhr die Performance entwickelt. 

Nein - es ist keine Idylle ... (Sommer 2016)

Nur auf den ersten, flüchtigen Blick ... Der zweite Blick offenbart die vieltausendfachen menschlichen Tragödien, für die solche gekenterten  Flüchtlingsboote stehen. Was wir seit letztem Sommer diesbezüglich erleben, wird in diesem Jahr wohl vermutlich viele Menschen in eine deutlich mulmigere Stimmung versetzen, wenn sie ihren Urlaub am Mittelmeer verbringen.

Liebe ist ...

Ihr braucht die Liebe keinem Dieb wegzunehmen,
ihr braucht euch keine Gedanken zu machen, sie zu kaufen:

Eine richtig gute Idee ... (Oktober 2015)

... war es, für den festlichen Erntealtar nicht nur Feldfrüchte, Gemüse, Obst usw. zu spenden. Sondern auch haltbare Lebensmittel. Weil wir uns entschlossen haben, diese dann der Staufener Tafel zur Verfügung zu stellen, damit es Menschen zugute kommt, die nicht so viel haben wie die meisten von uns.

Denn Danken hängt mit Denken und Nachdenken zusammen ...

Es könnte ein guter Jahrgang werden (September 2015)

Unglaublich, welche Fortschritte die Reifung der Trauben hier am Ölberg in den letzten vier Wochen gemacht hat. Nicht nur die Winzer wird es freuen. Der neue Jahrgang verspricht, ein besonderer zu werden. Da hat der Supersommer 2015 seinen Anteil daran. Es ist eine Wonne, in diesen Tagen durch die Weinberge zu spazieren.

Auch der andere Jahrgang könnte ein guter werden:

Sommer – Sonne – Strand – Erholung (August 2015)

Endlich ist es so weit: Urlauber säumen in Scharen die Strände, Wanderer und Bergsteiger bevölkern die Hütten, Familien die Schwimmbäder und Badeseen. Sommer: die Zeit der Entspannung, der Suche nach Erholung, der Regeneration.

Ein bisschen hat sich da schon was verändert zu früher. Da wusste noch jeder:

Wir glauben viel zu schnell (Mai 2015)

Es ist schon erstaunlich, was wir alles glauben, wenn es uns nur "glaubwürdig" präsentiert wird. Dabei spielt immer eine Rolle, welche Entscheidungen wir vorher getroffen haben. Wenn wir z.B. der Meinung sind, dass die Tagesschau die "Wahrheit" berichtet, dann gilt uns diese Sendung als "glaubwürdig". Genauso geht es uns mit Freunden und Bekannten. Dies geht solange gut, bis man enttäuscht wird. Dann macht sich Skepsis breit.

Aktuelles

Weltgebetstag 2021 am Freitag, den 5. März - dieses Jahr einmal ganz anders.

Gastgeberland ist Vanuatu, ein Inselstaat im Südpazifik.

Damit alle, die möchten, auch unter den nötigen Abstandsregeln teilnehmen können, feiern wir am 5. März in 2 Gottesdiensten im Paul-Gerhardt-Haus, einmal um 17.30 Uhr und dann noch einmal um 19 Uhr.
Bitte melden Sie sich unter unter „https://ekeb.church-events.de“ oder telefonisch im Pfarramt unter 07633-7020 für einen der beiden Gottesdienste an.

Gottesdienste unter Schutzkonzept möglich

Gegenwärtig ist der Besuch unserer Gottesdienste unter Schutzkonzept möglich. Wir haben den Gottesdienstraum im Paul-Gerhardt-Haus so gestaltet, dass der nötige Abstand von 2 Metern eingehalten werden kann.



Kalender

05.03.21 | 17:30 Uhr

Weltgebetstag Gottesdienst 1

Gastgeberland ist Vanuatu, ein Inselstaat im Südpazifik.
Damit alle, die möchten, auch unter den nötigen Abstandsregeln teilnehmen können, feiern wir am 5. März in 2 Gottesdiensten im Paul-Gerhardt-Haus, einmal um 17.30 Uhr und dann noch einmal um 19 Uhr.
Bitte melden Sie sich unter unter „https://ekeb.church-events.de“ oder telefonisch im Pfarramt unter 07633-7020 für einen der beiden Gottesdienste an.

05.03.21 | 19:00 Uhr

Weltgebetstag Gottesdienst 2

Gastgeberland ist Vanuatu, ein Inselstaat im Südpazifik.
Damit alle, die möchten, auch unter den nötigen Abstandsregeln teilnehmen können, feiern wir am 5. März in 2 Gottesdiensten im Paul-Gerhardt-Haus, einmal um 17.30 Uhr und dann noch einmal um 19 Uhr.
Bitte melden Sie sich unter unter https://ekeb.church-events.de/event/register/26 oder telefonisch im Pfarramt unter 07633-7020 für einen der beiden Gottesdienste an.